Mühlheim am Main: Hörgeräte ohne Zuzahlung sind eine gute Entscheidung!

Die Kosten für Hörgeräte ohne Zuzahlung werden von den Krankenkassen komplett übernommen. Sie sind daher auch unter der Bezeichnung Kassenhörgeräte bekannt, da lediglich die übliche Rezeptgebühr anfällt. Menschen mit Hörproblemen stehen dieser günstigen Lösung aber oft etwas skeptisch gegenüber.

Sind die Geräte technisch so hochwertig und ausgereift, dass sie eine echte Hilfe darstellen? Wie sieht es mit der Verarbeitung und mit der Lebensdauer aus?

Die gute Nachricht: Zuzahlungsbefreite Hörgeräte reichen in den allermeisten Fällen aus, um wieder besser verstehen und hören zu können. Voraussetzung ist jedoch, dass die Anpassung vor Ort beim Hörakustiker HRM Hörstudio in Mühlheim am Main vorgenommen wird.

Hörgeräte zum Nulltarif können das, was teure Geräte auch können: Sie erleichtern das Hören. Dafür sorgt eine Mindestausstattung, die in jedem Kassenhörgerät verbaut ist.

Es ist sogar gesetzlich vorgeschrieben, dass ein Hörgerät zum Nulltarif vier wesentliche Anforderungen erfüllt. Nur dann werden die Kosten nämlich von der Krankenkasse übernommen.

Zu diesen vier Anforderungen zählen:

  1. Moderne Digitaltechnik
  2. Eine Rückkopplungsunterdrückung
  3. Mindestens drei Programme und vier Kanäle
  4. Eine Störschallunterdrückung

Nun erkennt ein Laie auf den ersten Blick aber vielleicht nicht, ob diese technischen Voraussetzungen beim Gerät seiner Wahl vorliegen. Darum empfiehlt sich immer ein Besuch beim Hörakustiker in Mühlheim am Main. Er weiß genau, welche Hörgeräte von den Krankenkassen anerkannt wurden, qualitativ gut sind und somit eine echte Hilfe darstellen.

Es lässt sich nämlich auch nicht sagen, dass Geräte zum Nulltarif schlechter sind. Die meisten Menschen kommen mit ihrem Kassenhörgerät sehr gut zurecht und wollen gar nicht auf ein teureres Modell umsteigen. Unterschiede gibt es natürlich trotzdem, denn ansonsten würde niemand einen Aufpreis zahlen. Doch wo liegen diese Unterschiede dann?

Hörgeräte ohne Zuzahlung in Mühlheim

Bild Copyright by: stockfour / kostimedia / shutterstock.com

Zuzahlungsbefreite Hörgeräte in Mühlheim am Main

Wie unterscheiden sich Hörgeräte ohne Zuzahlung von teuren Geräten?

Wie schon erwähnt, besitzen Geräte zum Nulltarif eine solide und vollkommen ausreichende Mindestausstattung. Wer sich über diese Mindestausstattung hinaus etwas mehr Komfort wünscht, kann sich für ein Hörgerät mit Zuzahlung entscheiden, ein Muss ist dies aber nicht.

Vielleicht ist die Bedienung bei einem teureren Gerät etwas intuitiver, vielleicht wirkt der Klang noch ein wenig angenehmer. Oft verfügen Highend-Hörgeräte auch über spezielle technische Funktionen oder Schnittstellen für weitere Geräte.

Diese Merkmale können Hörgeräte mit Zuzahlung bieten (je nach Modell, Ausstattung und Preis):

  • Programmautomatik mit Situationserkennung

  • Wiederaufladbare Akkus

  • Eine größere Anzahl an einstellbaren Kanälen

  • Eine optimierte Hallunterdrückung

Oft nur geringe Unterschiede

Beim Hörakustiker in Mühlheim am Main können Sie beide Varianten nacheinander testen: Hörgeräte ohne Zuzahlung und Modelle mit Zuzahlung. In vielen Fällen ist im Hinblick auf die Hörqualität kaum ein Unterschied feststellbar. Zumindest nicht in einem normalen Umfeld.

In manchen Situationen machen sich Unterschiede jedoch bemerkbar. Beispielsweise im Theater oder in einem Konzertsaal. Oder bei einem sehr hohen Geräuschpegel. Solche Situationen kommen erfahrungsgemäß aber eher selten vor.

Wer nicht gerade als Orchestermusiker tätig ist oder in einer sehr lauten Montagehalle arbeitet, wird mit seinem Hörgerät ohne Zuzahlung in der Regel absolut zufrieden sein. Das HRM Hörstudio in Mühlheim am Main zeigt Ihnen die Unterschiede zwischen den einzelnen Varianten gerne ausführlicher auf.

Mittlerweile sind aber auch Kassenhörgeräte technisch so ausgereift, dass sie sich nicht hinter den teuren Geräten verstecken müssen.

Wie bekomme ich ein Hörgerät ohne Zuzahlung?

Zunächst benötigen Sie von Ihrem behandelnden Hals-Nasen-Ohren-Arzt eine Verordnung. Sie ist Voraussetzung für die Kostenübernahme der Krankenkasse. Mit dieser Verordnung gehen Sie dann zu Ihrem Hörakustiker.

Er wird sich viel Zeit nehmen, um mit Ihnen zusammen genau das Gerät auszuwählen, das Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen optimal entspricht. Sie haben somit die Möglichkeit, beim Hörakustiker verschiedene Funktionen und Ausstattungen miteinander zu vergleichen.

Grundsätzlich ist ein Hörgerät ohne Zuzahlung aber immer eine gute und sinnvolle Lösung. Wie hoch die eigenen Ansprüche sind, muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden. Um Hörschädigungen oder Schwerhörigkeit gut auszugleichen, reichen Hörgeräte zum Nulltarif jedoch fast immer aus.

Lassen Sie sich gerne von unserem fachqualifizierten Team in Mühlheim am Main beraten, wir vom HRM Hörstudio finden immer eine passende Lösung.

Hörgeräte Beratung und Kauf Nähe Fechenheim. Beratung zu IDO Hörgeräten Nähe Bad Vilbel in Frankfurt Bergen. Beraten lassen in Frankfurt zu Nulltarif Hörgeräten.

Jetzt diesen Beitrag teilen!

Filialen
Hörakustik Bergen
Frankfurt-Ost
Bergen

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Vilbeler Landstraße 218
60388 Frankfurt Bergen-Enkheim

Tel.: 06109-5085620
Fax: 06109-5085621
E-Mail: bergen@hrm-ffm.de

4,9 118 Rezensionen

HRM Enkheim
Frankfurt
Enkheim

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Borsigallee 59
60388 Frankfurt Bergen-Enkheim

Tel.: 06109-7390426
Fax: 06109-7392247
E-Mail: enkheim@hrm-ffm.de

5,0 53 Rezensionen

HRM Mühlheim
Kreis – Offenbach
Mühlheim

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Bahnhofstraße 40
63165 Mühlheim am Main

Tel. 06108-8251717
Fax: 06108-8251718
E-Mail muehlheim@hrm-ffm.de

4,9 32 Rezensionen