Die Zeiten, als Hörgeräte noch groß und für jeden sichtbar waren, sind heute vorbei. Dennoch denken viele Personen, bei denen eine Hörminderung festgestellt wurde, daran, wenn ihnen empfohlen wird, ein Hörgerät zu verwenden.

Neben den Hörgeräten, die hinter dem Ohr getragen werden, gibt es zahlreiche Im-Ohr-Hörgeräte, die für Außenstehende unsichtbar sind. Ihre Akustiker vom HRM Hörstudio in Frankfurt können Sie zu diesem Thema ausführlich beraten und Ihnen ein geeignetes Modell vorschlagen.

Haben Sie sich entschieden, nimmt er gern die Anpassung vor. Auch zu einem späteren Zeitpunkt lässt er Sie nicht allein und ist Ihr Ansprechpartner für alle Fragen oder Probleme, die sich ergeben können.

Im-Ohr Hörgeräte – vielfältige Vorteile

Im-Ohr Hörgeräte ermöglichen nicht nur ein weitestgehend natürliches Hören, sondern sind auch eine sehr diskrete Lösung. Das spielt für viele Personen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die Hörgeräte sind sehr klein und werden direkt im Gehörgang platziert.

Selbst wenn Sie unter Tinnitus leiden, spricht in der Regel nichts dagegen, denn dann kann Ihr Akustiker in Frankfurt eine spezielle Einstellung vornehmen. Grundsätzlich sollte Ihr Ohr nicht laufen oder zu feucht sein, denn dann könnte es eventuell Probleme mit der Anpassung der Im-Ohr-Hörgeräte geben.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie von vornherein verzichten müssen, denn Ihr Akustiker in Frankfurt wird bestrebt sein, auch hier eine geeignete Lösung zu finden. Oftmals ist dieses Bemühen von Erfolg gekrönt.

Im-Ohr Hörgeräte Vorteile und worauf man achten sollte

Bild Copyright by: Sympatico

Im-Ohr Hörgeräte Vorteile und worauf man achten sollte

Im-Ohr Hörgeräte – schnelle Anpassung – schnelles Einsetzen

Damit Sie baldmöglichst in den Genuss der Vorteile von einem Im-Ohr Hörgerät kommen können, wird es Ihr Hörakustiker in Frankfurt zeitnah einsetzen, sofern nicht gewichtige Gründe dagegen sprechen.

Das wird aber sicherlich nur selten der Fall sein. Das Hörgerät befindet sich in einer individuell angefertigten Schale, die den Gehörgang entweder komplett oder größtenteils ausfüllt. Dabei unterschieden sich die einzelnen Hörgeräte hinsichtlich ihrer Größe, ihrer Funktion und ihres Sitzes.

Einige Modelle lassen sich durch individuelle Abformungen Ihres Ohres detailgenau anpassen. So ist ein guter Tragekomfort gewährleistet.

IdO Hörgerät auswählen – vier verschiedene Systeme

Die Zahl der Hörgeräte, die sich im Ohr tragen lassen, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Grundsätzlich können jedoch vier Systeme unterschieden werden.

Es handelt sich dabei um:

  • IIC Invisible – In-The-Canal

  • CIC System – Completely In-The-Canal

  • ITC-System – In-The-Canal

  • Concha-System – In-The-Canal

Diese Systeme sollen im Folgenden kurz vorgestellt werden.

IIC Invisible – In-The-Canal Hörgeräte sind sehr klein. Sie sind vergleichbar mit Kontaktlinsen, die direkt auf das Auge aufgelegt werden. Das Gleiche geschieht mit diesen Geräten im Gehörgang. Sie sitzen unmittelbar vor dem Trommelfell und sind von außen komplett unsichtbar.

CIC Systeme – Completely In-The-Canal sind etwas größer, befinden sich aber ebenfalls vollständig im Gehörgang. Es könnte durchaus sein, dass sie von außen noch geringfügig zu erkennen sind.

ITC-Systeme – In-The-Canal sitzen direkt am Eingang des äußeren Gehörganges. Sie benötigen zum Betrieb entweder eine größere Batterie oder einen größeren Akku. Die Vorteile dieser Hörgeräte sind nicht zu unterschätzen, denn sie ermöglichen eine direkte Anbindung an das Smartphone oder den Fernseher.

Die Concha-Systeme In-The-Ear-Geräte füllen die Ohrmuschel fast vollständig aus. Auch wenn sie von außen sichtbar sein können, haben sie ihre Vorteile. So können sie bei Bedarf auch Sonderlösungen abdecken.

Es gibt Geräte, die nur minimalen Hautkontakt haben oder die zur Vorbeugung der Deformation des Gehörganges eingesetzt werden können. In diesem Fällen ist eine spezielle Anpassung nötig.

Fazit

Für viele Personen, die nicht möchten, dass Ihr Hörgerät von außen zu sehen ist, können Im-Ohr Hörgeräte die Lösung sein. Sie werden nicht hinter dem Ohr, sondern direkt im Gehörgang platziert. Es gibt sehr viele Größen, Formen und Varianten.

Wurde bei Ihnen eine Hörminderung festgestellt und haben Sie Interesse an diesen Hörgeräten, ist Ihr Hörakustiker, das HRM Hörstudio in Frankfurt der richtige Ansprechpartner. Er verfügt über viel Erfahrung, kennt die Bedürfnisse der Kunden und wird Sie individuell beraten. In vielen Fällen ist die Nutzung von einem Im-Ohr Hörgerät möglich.

Das gilt grundsätzlich auch bei Tinnitus, anatomischen Besonderheiten oder einem feuchten Gehörgang. Der Akustiker wird Ihnen erläutern, was technisch machbar ist und Ihnen ein geeignetes Modell vorschlagen.

Hat er es eingesetzt, endet der Service noch lange nicht, denn der Hörakustiker übernimmt gern die Nachsorge und steht Ihnen bei Fragen oder Problemen jederzeit zur Verfügung.

Beratung und weitere Informationen zu Im-Ohr (IdO) Hörgeräten erhalten Sie beim HRM Hörstudio in Frankfurt Bergen-Enkheim und Mühlheim am Main.

Hörgeräte Beratung und Kauf Nähe Fechenheim

Jetzt diesen Beitrag teilen!

Filialen

Hörakustik Bergen
Frankfurt-Ost

Bergen

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Vilbeler Landstraße 218
60388 Frankfurt Bergen-Enkheim

Tel.: 06109-5085620
Fax: 06109-5085621
E-Mail: bergen@hrm-ffm.de

5,0 102 Rezensionen

HRM Enkheim
Frankfurt

Enkheim

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Borsigallee 59
60388 Frankfurt Bergen-Enkheim

Tel.: 06109-7390426
Fax: 06109-7392247
E-Mail: enkheim@hrm-ffm.de

5,0 53 Rezensionen

HRM Mühlheim
Kreis – Offenbach

Mühlheim

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Bahnhofstraße 40
63165 Mühlheim am Main

Tel. 06108-8251717
Fax: 06108-8251718
E-Mail muehlheim@hrm-ffm.de

4,9 32 Rezensionen