Augmented Xperience Platform

Der Hörgerätehersteller Signia präsentiert eine neue Augmented Xperience Plattform. Die Plattform für die erweiterte Erfahrung soll Menschen das Hören bei Hintergrundgeräuschen und in größeren Menschengruppen mit Stimmengewirr erleichtern. Letzteres gehört zu den größten Problemen bei einer Hörminderung.
Wie hilft die Augmented Xperience Platform?

Augmented Xperience (AX) verändert das Hören, indem eine Software die frontale Sprache von Neben- und Hintergrundgeräuschen, zu denen auch Stimmengewirr gehört, vollständig trennt. Die Signale erhalten vollkommen eigenständige Pfade, die mit separaten Prozessoren verarbeitet werden. Das schafft für die hörende Person auch in einer geräuschvollen Umgebung einen klaren, kontrastreichen Klang desjenigen Signals, auf das es gerade ankommt. Das sind am häufigsten die Worte eines Gesprächspartners. Dessen Sprache ist nun wieder leichter verständlich. Gleichzeitig nimmt die hörende Person mit AX ihre akustische Umgebung realer wahr.

Das Stimmengewirr oder auch natürliche bzw. technische Geräusche und Klänge der Umgebung erscheinen weniger als akustischer Brei. Sie sind wieder als das zu identifizieren, was sie eigentlich sind (Stimmengewirr, Rauschen der Blätter im Wind, Straßenlärm, Vogelzwitschern, Meeresrauschen). Das ist eine große Erleichterung, auch wenn das Hörvermögen naturgemäß eingeschränkt bleibt. Technisch funktioniert Augmented Xperience mit einer unabhängigen Verarbeitung einzelner Frequenzen und Signale. Signia ist mit AX über bisher übliche Standards weit hinausgegangen und hat neue, innovative Wege eingeschlagen, um einen besseren und kontrastreichen Sound zu erzielen.

Kontrast als Schlüssel zu klarem Hören!

Um Sprache klarer und gleichzeitig Hintergrundgeräusche natürlicher wahrnehmbar zu machen, ist eine Erhöhung des Kontrasts erforderlich. Hierfür liefert eine Schlüsseltechnologie der AX-Chip, der schneller und leistungsfähiger als seine Vorgänger ist und gleichzeitig frontale Sprache und die Hintergrundgeräusche voneinander getrennt verarbeitet. Er bietet damit die optimale Strategie für die Signalverarbeitung der Sprache und der Umgebungsgeräusche. Beides verarbeitet das menschliche Hörzentrum auf völlig unterschiedlich Weise. Der AX-Chip analysiert die Klangquellen in jeder Sekunde 500 Mal in 2 × 48 Kanälen. Er erfasst unterschiedlichste Parameter:

  • Geschwindigkeit der
  • Schallwelle
  • Amplitudenhöhe
  • Pegel von anliegenden
  • Störgeräuschen
  • Distanz
  • Richtung der Nutzsignale

Hierfür nimmt er eine Pegelschätzung vor und misst den Zeitversatz, die Stör-Nutzschall-Ratio, die Detektion der Stimme des Trägers und die Aktivität des Bewegungssensors. Der AX-Chip berechnet damit, worauf die Aufmerksamkeit des Hörgeräteträgers aktuell gerichtet ist.

Hörerlebnis mit Augmented Xperience!

AX sorgt für ein kontrastreiches Sprachverständnis mit hoher Dynamik. Die Hintergrundgeräusche hingegen stellt die Technologie dezenter dar. Sie erhalten die exakt richtige Verstärkung, um sie wahrnehmen zu können, ohne dass sie die hörende Person von der Hauptsignalquelle ablenken, auf die sie sich aktuell konzentriert. Diese revolutionäre Klangverarbeitung bewirkt einen großen Unterschied zum Klangerlebnis mit konventionellen Hörgeräten. Diese opfern häufig zugunsten der Sprachverständlichkeit andere essenzielle Faktoren wie die Klangqualität und die räumliche Auflösung. Mit Augmented Xperience hingegen kann die hörende Person alles Wichtige erfassen, weil die Eingangssignale in zwei Kategorien separiert werden.
Der Fokusprozessor dient der Optimierung der von vorn wahrgenommenen Sprache, der Backgroundprozesser stellt die Umgebungsgeräusche angemessen dar. Die hörende Person nimmt sie in der nötigen Relation zum Hauptsignal wahr. Hinzu kommt OVP (Own Voice Processing). Diese Technik ermöglicht den Nutzern die natürliche Wahrnehmung ihrer eigenen Stimme.

Technische Features der Augmented Xperience Platform von Signia
  • binaurale Audiodatenübertragung (Koppelung des linken Mikrofons mit dem rechten Hörgerät und umgekehrt)
  • 30 % mehr Prozessoren im AX-Chip gegenüber dem Vorgängermodell
  • 36 % mehr Tempo bei der binauralen Synchronisation als beim Vorgänger um 22 % geringerer Energieverbrauch
  • deutlich erhöhte Geschwindigkeit durch e2e wireless 4.0
  • binaurales Netzwerk mit 192 Kanälen
  • bessere Unterstützung binauraler Funktionen bei gleichzeitigem Erhalt von interauralen Laufzeit- und Pegeldifferenzen für die optimale räumliche Unterstützung
  • erweiterte Eingangspegeldynamik bis 117 dB
  • OVP für die optimierte Verstärkungseinstellung
  • Wahlmöglichkeiten für Smartphone und StreamLine-TV
  • Bluetooth-Streaming für Android und iOS
RIC-Gerät Pure Charge&Go AX

Das Pure Charge&Go AX ist das kleinste wiederaufladbare RIC-Gerät von Signia. Es ist mit den genannten Features ausgestattet. Neben der verbesserten audiologischen Performance gegenüber dem Vorgängermodell ist Pure Charge&Go AX auch um 4 % kleiner als dieses. Es hat OVP™, eine integrierte Akustikbewegungssensorik, den Signia-Assistant via App und die Lithium-Ionen-Akkutechnologie mit an Bord. Das Pure Charge&Go AX ist nicht das einzige Gerät der Augmented Xperience Platform von Signia, dient aber beispielgebend als Ausweis für die Leistungsfähigkeit der neuen Technologie.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin in einem der HÖRstudio Rhein-Main Geschäftsstellen in Ihrer Nähe. Gerne können Sie auch Ihren Hund mitbringen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Interesse geweckt?

JETZT TERMIN VEREINBAREN
Jetzt anrufen

Jetzt diesen Beitrag teilen!

Zurück zum Blog