Gutes Hören ist ein Stück Lebensqualität. Schlechtes Hören aufgrund von Hörminderung hingegen beeinträchtigt das allgemeine Wohlbefinden. Es gibt jedoch für jede Art von Hörverlust das richtige Hörgerät. Um das geeignete Gerät zu finden, ist eine Beratung beim Hörakustiker vom HRM Hörstudio unerlässlich.

Der Hörakustiker findet die passende Lösung, damit gutem Hören und Verstehen im Alltag nichts mehr im Weg steht. Bei den Hörgerätetypen unterscheidet man generell zwischen zwei Bauformen: Im-Ohr-Hörgeräte (IdOs) und Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdOs).

Die IdOs sitzen direkt im Hörgang. Für den perfekten Sitz werden die Bauteile in eine genau an den Gehörgang angepasste Schale eingearbeitet. Dazu wird zuvor ein Ohrabdruck genommen. IdOs sind eine besonders diskrete Hörlösung, da es die Geräte in verschiedenen Hautfarben gibt, sodass sie beim Tragen kaum wahrgenommen werden. HdOs dagegen werden hinter dem Ohr getragen.

Die Schallwellen werden bei diesen Hörgerätetypen über einen durchsichtigen Schlauch zum Ohrpassstück im Gehörgang geleitet. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte werden heute auch schon häufig als Akku-Modell angeboten. So müssen nicht wiederholt Batterien gewechselt werden und gleichzeitig wird die Umwelt geschont.

Jede der beiden Bauformen gibt es in mehreren verschiedenen Unterarten.

ÜBERBLICK DER IM-OHR-HÖRGERÄTE:

  • ITE Hörgeräte (In the Ear = Im Ohr)

  • ITC Hörgeräte (In the Canal = Im Gehörgang)

  • CIC Hörgeräte (Completely in the Canal = Komplett im Gehörgang)

  • IIC Hörgeräte (Invisible in the Canal = Unsichtbar im Gehörgang)

ITE-Hörgeräte füllen die gesamte Ohrmuschel aus. Diese Hörgeräte sind die größte Bauform unter den IdO-Hörgeräten. ITC Hörgeräte werden maßgefertigt und direkt im Gehörgang getragen. Sie gehören zu den leistungsstärksten Geräten.

CIC-Hörgeräte sind größer als vollständig im Gehörgang getragene Hörgeräte, aber kleiner als Hörgeräte, die hinter dem Ohr getragen werden. IIC-Hörgeräte sind die kleinste Bauform unter den IdO-Hörgeräten. Sie sitzen praktisch unsichtbar tief im Gehörgang direkt vor dem Trommelfell. Herausgezogen werden sie mit einem feinen Nylonfaden.

VORTEILE UND NACHTEILE VON IM-OHR-HÖRGERÄTEN

Diese Bauart wird je Form und Größe des Gehörgangs individuell gefertigt. Diese Hörgerätetypen sitzen nahezu unsichtbar im Innenohr und erzeugen einen natürlichen Klang. Sie drücken und rutschen nicht und sind auch bei sportlichen Aktivitäten angenehm zu tragen. Die Programmauswahl und Lautstärkeregelung erfolgt über Fernbedienung. Die Geräte eignen sich jedoch nur bei leichtem bis mittelgradigem Hörverlust.

ÜBERBLICK DER HINTER-DEM-OHR-HÖRGERÄTE:

  • BTE Hörgeräte (Behind the Ear = mit Schallschlauch)

  • RIC Hörgeräte (Receiver in Canal = Mit Ex-Hörer)

Bei einem BTE-Hörgerät sitzt der Lautsprecher mit im Hörgeräte-Gehäuse und der Schall gelangt durch einen Kunststoffschlauch in den Gehörgang. Gegebenenfalls können auch kleine Fixierschirmchen zum Einsatz kommen.

Bei RIC-Hörgeräten sitzt der Empfänger im Ohr in der Nähe des Trommelfells. Der Hörer befindet sich im Gehörgang außerhalb des Gehäuses und ist über ein dünnes Kabel mit diesem verbunden. Der Schallweg ist bei dieser Art Hörgerät kürzer, sodass die Übertragungsverluste geringer als beim BTE-Hörgerät sind.

VORTEILE UND NACHTEILE VON HINTER-DEM-OHR-HÖRGERÄTE

Hörgerätetypen Vor- und Nachteile hier alles nachlesen - Peakstock / kostimedia / schutterstock.com

Bild Copyright: Peakstock / kostimedia / shutterstock.com

Hörgerätetypen Vor- und Nachteile hier alles nachlesen

Diese Hörgerätetypen zeichnen sich durch ideale Klangqualität, hohen Tragekomfort aus und sind in vielen verschiedenen Farben und Formen erhältlich. Die Reinigung und Handhabung dieser Hörgeräte-Bauart ist denkbar einfach. HdOs lassen sich über einen Druckknopf am Gerät selbst bequem steuern. Die Tasten für die Programmwahl sind groß und leicht bedienbar.

Alternativ gibt es die Steuerung auch über eine Fernbedienung oder eine App. Die Geräte decken die komplette Bandbreite an Hörverlusten ab und eignen sich für geringe bis zu schwere oder hochgradige Hörminderung. Ein Nachteil ist ihre Auffälligkeit und der notwendige regelmäßige Schlauchwechsel.

Fazit

HdOs bieten eine höhere Leistung als IdOs und sind daher oft die erste Wahl für Menschen mit schwerem bis hochgradigem Hörverlust. Im direkten Vergleich haben Im-Ohr-Hörgeräte jedoch einige Vorteile gegenüber den Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten. IDos werden aufgrund ihrer Unauffälligkeit von Menschen, die Wert auf Ästhetik legen, bevorzugt. IdOs sind auch besonders vorteilhaft für Brillenträger.

Hörgerät und Brille können sich nicht in die Quere kommen. Der Hörgeräteakustiker vom HRM Hörstudio in Mühlheim und Frankfurt am Main kennt alle Vorteile und Nachteile der verschiedenen Geräte und wird unter den Hörgerätetypen ein geeignetes Gerät empfehlen. Am besten noch heute einen Termin für eine kostenlose Beratung bei uns vereinbaren.

Hörgeräte Beratung und Kauf Nähe Fechenheim. Beratung zu IDO Hörgeräten Nähe Bad Vilbel in Frankfurt Bergen. Beraten lassen in Frankfurt zu Nulltarif Hörgeräten.

Jetzt diesen Beitrag teilen!

Filialen
Hörakustik Bergen
Frankfurt-Ost
Bergen

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Vilbeler Landstraße 218
60388 Frankfurt Bergen-Enkheim

Tel.: 06109-5085620
Fax: 06109-5085621
E-Mail: bergen@hrm-ffm.de

4,9 119 Rezensionen

HRM Enkheim
Frankfurt
Enkheim

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Borsigallee 59
60388 Frankfurt Bergen-Enkheim

Tel.: 06109-7390426
Fax: 06109-7392247
E-Mail: enkheim@hrm-ffm.de

5,0 53 Rezensionen

HRM Mühlheim
Kreis – Offenbach
Mühlheim

HRM Hörstudio Rhein-Main GmbH
Bahnhofstraße 40
63165 Mühlheim am Main

Tel. 06108-8251717
Fax: 06108-8251718
E-Mail muehlheim@hrm-ffm.de

4,9 32 Rezensionen