Videos HÖRstudio Rhein-Main

Die Physik des Hörens

Der Schall wird durch die Ohrmuschel aufgenommen und weiter durch den Gehörgang zum Trommelfell geleitet. Durch die Schallwellen gerät das Trommelfell zum Schwingen.

Die Schwingungen gelangen schließlich über die drei Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel weiter zur Steigbügelplatte und von dieser auf das ovale Fenster der Hörschnecke im Innenohr.

Mit der Hilfe von kleinen Haarsinneszellen wird die Bewegung schließlich in Nervenimpulse umgewandelt.

Bei einem solch langen Weg von der Wahrnehmung des Hörschalls bis zur Verarbeitung kann es an jeder dieser Stellen zu Fehlfunktionen kommen. Daher ist eine genaue Diagnose Ihres Arztes sehr wichtig, denn erst danach kann er entscheiden, welches für Sie die richtige Maßnahme ist.

mein-hoergeraet.de